Umfahrung der Brücke Wüstenhofer Straße: Baufirma bessert nach

Umfahrung der Brücke Wüstenhofer Straße: Baufirma bessert nach

Mittwoch, den 7. Oktober 2015 um 15:00

Die bereits vor einer Woche geäußerte Aufforderung der Wuppertalbewegung e.V., die Umleitung an der Brücke Wüstenhofer Straße für alle Trassennutzer passierbar zu machen, scheint endlich Wirkung zu zeigen. Die zuständige Baufirma will nun Abhilfe in Form einer wassergebundenen Decke schaffen. In einer aktuellen Pressemitteilung der Stadtverwaltung heißt es dazu:

»Die Firma wurde im Vorfeld aller Bautätigkeiten angewiesen, den bestehenden Weg auf der Nordbahntrasse (Südseite) erst dann zu sperren, nachdem der Ersatzweg (Nordseite) hergestellt wurde. Dementsprechend war eine durchgehende Benutzbarkeit der Trasse gewährleistet.

Die Kritiken zum Zustand der Umfahrungsstrecke, die die Verwaltung erreicht haben, treffen zu.

Die Verwaltung hat nun feststellen müssen, dass der Ersatzweg nicht der in der Ausschreibung geforderten Beschaffenheit (wassergebundene Decke – wie z.B. bei der Sambastrecke) entspricht. Die bauausführende Firma wurde unmittelbar aufgefordert sofort den vertraglich vereinbarten Zustand für diese Umleitungsstrecke herzustellen bzw. die Umleitungsstrecke parallel neu zu bauen. Dies wird in dieser Woche erfolgen.

Die Umleitung erhält eine Befestigung, die unter üblicher Belastung mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Zeit der Bauarbeiten unbeschadet und ohne ständige Nachbesserung übersteht.

Die Nordbahntrasse wird weiterhin durchgängig befahrbar / begehbar sein. Dies ist eine unverzichtbare Vorgabe für die Nachbesserungsarbeiten.«

von Mario Schroeder