Fliedner-Kreuz aus der Wichernkapelle entwendet

Fliedner-Kreuz aus der Wichernkapelle entwendet

Freitag, den 10. Juli 2015 um 9:00

In den frühen Morgenstunden des 21. Juni wurde aus der Wichernkapelle an der Nordbahntrasse das sogenannte Fliedner-Kreuz gewaltsam entfernt. Es war von Nachfahren des Gründers der Kaiserswerther Diakonie, Theodor Fliedner, zur Verfügung gestellt worden. Die schützende Plexiglasscheibe wurde an ihren unteren Befestigungen aus der Verankerung gerissen.

Alle Bemühungen, den Verbleib des Kreuzes in den letzten rund zwei Wochen zu bestimmen, sind leider gescheitert. Daher wenden wir uns nun an Sie.

Die WUPPERTALBEWEGUNG e.V. setzt eine Belohnung von 500 Euro für sachdienliche Hinweise aus, die zum Auffinden des Fliedner-Kreuzes führen und wäre für eine weitergehende Veröffentlichung dankbar.

Hinweise werden an info@wuppertalbewegung.de erbeten. Vielen Dank!

So sieht das Kreuz aus.
So sieht das Kreuz aus.

von Carsten Gerhardt